Das Ende von Simons Lorence

14 Jun

… ist kein Weltuntergang, sondern der Anfang von SCHMiTTEN!

Jawoll, wir ändern den Bandnamen und sind ab sofort SCHMiTTEN. Und nicht nur das:

Wir erfinden uns ganz neu mit den frisch abgemischten Songs IM SOMMER NICHT IN HAMBURG SEIN und ZWEITE GEIGE (gemastert vom Ex-Blumfeld-Sterne-Produzenten). Tadaaaa: Die neue EP aus Offbeat, Gitarren und Tanzmusik ist draußen seit 14.06.2011!

Auf Facebook haben wir für unsere EP gleich eine eigene Aktion gestartet:
3000 Gründe, warum Sommer in Hamburg rockt

Falls Ihr Myspace und Twitter vermisst, die haben wir abgeschafft, dafür funkeln die neue neue Website und Facebook-Page um die Wette.

Und als Video (featuring Käpt’n Boboloschek himself) gibt’s den Titelsong auch!

Alles bleibt anders. Viel Spaß : )

Advertisements

Revolution & Matjes

30 Apr

Fischbrötchenliebhaber aller Länder!

In aller Herrgottsfrühe, morgens ab 6 Uhr, gibt es am 1. Mai unseren bisher wahrscheinlich revolutionärsten BordSteinBeat auf dem Hamburger Fischmarkt. Und wie immer ziehen wir alle drei Songs weiter, immer weiter zur nächsten selbsternannten Bühne…

Von Cosma Shiva Hagens „Sichtbar“ zu den Ananas-Verkäufern, von den Krabbenpulern zur Kaimauer und vom U-Boot bis zur Haifischbar, drei Stunden lang nonstop!

SIMONS LORENCE live

Sonntag 1.5.2011, 06-09 Uhr

Fischmarkt HH
(Für Infos auf den letzten Drücker Facebook checken)

Hafenkonzert (Bye-Bye Winterschlaf)

31 Jan

Winterschlaf beendet? Dann gibt’s jetzt wieder Musike! Wir spielen neue und alte Gassenhauer im Hafen:

SIMONS LORENCE live
Samstag 5. Februar 2011, ab 21h30 Uhr
HAMBURG: AHOI Bar, Hafenstraße, Ecke Balduintreppe

Und hier ein paar Fotos für die richtige Hafenstraßenstimmung

+++

Update 9.2.: Danke Ahoi! Lange kein so buntes Publikum mehr gesehen 😉 Während draußen die Hooligans randalierten, spielten wir drinnen auf einer Bühne aus Astrakästen mit rotem Teppich drüber und mit erstaunlich sattem Bühnensound:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Verliebt ins Viertel

6 Sep

St. Pauli, das war genial!

Wir haben bei der Kreativnacht am 3. September 2010 tatsächlich unseren Rekord gebrochen mit sechs (!) Stunden Nonstop-Livemusik. Und wieder habt ihr die Straßen blockiert, damit wir die Bordsteine zur Bühne machen können. Selbst die Polizei ist wieder abgerückt – weil Ihr einfach zu viel friedliches, euphorisches Publikum wart! Danke Danke Danke!

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Pauli ist für uns als Musiker wirklich das perfekte Pflaster, diese Nacht hat’s mal wieder bewiesen:

Da biegt während des Auftritts plötzlich ein Kapuzenshirt mit Akkordeon um die Ecke und stimmt spontan in unseren Song mit ein – und kurz darauf auch sein Freund mit dem Cello.

Eine Frau kramt vergebens nach Münzgeld für den herumgereichten Hut und beschließt, sich einfach mit einer Porzellan-Vase aus ihrem Antiquitätengeschäft für die Musik zu bedanken.

Vor der Makrele-Bar tanzt die türkische Community zu Popmusik aus den Autolautsprechern, und drinnen staut sich das Publikum an der Bar, damit wir eine Zugabe spielen:


Den ganzen Abend schon folgt uns die Fotografin Liza, die wir erst wenige Tage vorher auf Facebook kennengelernt hatten, in jeden Hinterhof und jedes Treppenhaus, um unsere Tour zu dokumentieren (erste Fotos auf Facebook, demnächst auch in diesem Blog):


Vor dem KunstKiosk (der übrigens der „Geburtsort“ unseres Bordstein-Beat-Experiments ist!) kommt es genau wie im letzten Jahr wieder zur spektakulärsten Straßensperrung dieser Nacht, und auch vor dem Gulaschbaron zetteln die Kreativnacht-Freunde eine Spontanbesetzung des Zebrastreifens an. Wir lieben dieses Viertel!







Besonderen Dank an alle Kreativnacht-Macher, die uns auf ihren Bordstein eingeladen haben:

HARR HARR // Schmakazien // MMIES // Hotzenplott // Elke Greis // Ateliergemeinschaft clemens-Schulz // Minigroove // Möbelheim // Makrele-Bar // KunstKiosk // Gulaschbaron // STEG Hamburg-St. Pauli

Ziel: Straßensperrung 3.9.

1 Sep

Yeah, es melden sich immer mehr Leute bei Facebook an, die sich bei der Kreativnacht unserer Indie-Karawane anschließen wollen! Die nächste Straßensperrung ist in Greifweite 😉

St. Pauli feiert die dritte Kreativnacht: 100 Kulturmacher öffnen am 3.9. ihre Galerien, Hinterhöfe und Bars und überbieten sich gegenseitig mit Programm. Wer Lust hat, die interessanten Ecken zu finden, folge einfach unserer Indie-Karawane. Wir ziehen wieder mit Bordstein-Beat um die Häuser – Start ist um 18h beim KunstKiosk, Paul-Roosen-Straße 5. Die genau Route gibt’s kurz vorher auf http://www.facebook.com/event.php?eid=129801487066053&ref=mf

Bordstein-Beat bei Facebook

13 Feb


Wenn jetzt Sommer wär…

…würden wir sofort auf die Straße stürmen und Musik machen! Bis es soweit ist, vergnügen wir uns halt online mit der frisch gegründeten Facebook-Gruppe BORDSTEIN-BEAT auf dem Weg zur nächsten Straßensperrung. Wer schon im letzten Sommer dabei war oder sich der Indie-Karawane neu anschließen will – ab jetzt könnt Ihr Mitglied werden, Fotos sehen und die Highlights 2009 kommentieren. Viel Spaß!

Auch neu: Simons Lorence bei Facebook

Audioplayer to go

23 Okt

Für Musiknerds: Bei Audiomagnet.com kann man sich einen kostenlosen Audioplayer holen – und Lieblingssongs reinladen (z.B. von unserem Album LEINE LOS):

Unser Album LEINE LOS im Audiomagnet-Player

Warum wir genau den empfehlen? Audiomagnet lobt seit 23.10.09 den Wettbewerb „Best Unsigned Band“ aus und vergibt ein dickes 10.000 Euro-Paket für den Künstler, der die meisten Fans auf Audiomagnet mobilisiert (gezählt werden Freunde, Songplays, eingebaute Player usw.). KlickKlickKlick! Danke : – )